MARKTGEMEINDE GUTENBRUNN


Begräbnis Konsistorialrat Rottenschlager
am 21. März 2018

Die Marktgemeinde Gutenbrunn muss sich von Pfarrer in Ruhe Konsistorialrat Engelbert Rottenschlager verabschieden. Pfarrer Rottenschlager ist in den Abendstunden des 12. März 2018 in seiner gewohnten Umgebung, dem Pfarrhof, verstorben.
Der Verstorbene wurde am 19. Oktober 1932 in Matzendorf, Bezirk Amstetten, geboren. Nach dem Besuch der Volksschule kam er im Jahre 1945 nach Seitenstetten, wo er 1953 maturierte. Es folgte das Theologiestudium in St. Pölten und 1958 die Priesterweihe. Nach den Kaplanjahren in Oberndorf an der Melk, Thaya, Langschlag und Altlengbach kam er im Jahre 1961 nach Gutenbrunn und übernahm bis zum Jahre 2006 die Pfarre. Er war auch viele Jahre Religionslehrer an der Schule in Gutenbrunn.
Er ist in sehr einfachen Verhältnissen und in einer schwierigen wirtschaftlichen Zeit aufgewachsen. Neben seiner Tätigkeit als Priester gab er gerne Sprach- und Musikunterricht. Das Malen bereitete ihm ebenfalls große Freude und so entstanden 179 Aquarellbilder mit teils geschichtlichem Hintergrund.
Viele Aufgaben waren in der Pfarre zu erfüllen und so wurde in der aktiven Zeit von Pfarrer Engelbert Rottenschlager unter anderem der Pfarrhof und die Kirche renoviert, eine elektrische Bankheizung und die 3. Turmglocke angeschafft. Er freute sich über jede Erneuerung in der Kirche und so war es möglich, dass ein lebendiges Pfarrleben entstehen konnte.
Obwohl der bereits 2006 in Pension ging half er gerne bei den verschiedensten kirchlichen Anlässen mit und zelebrierte zur Freude der Gläubigen die Wochentags- und Samstagabendmessen. Aufgaben, die er gerne übernahm und die für ihn eine Selbstverständlichkeit waren.
Neben Menschlichkeit, einem guten Humor und der Lebensfreude war Pfarrer Rottenschlager ein sehr bescheidener Mensch, der respektvoll mit seinen Pfarrangehörigen und Mitmenschen umging.
Pfarrer Rottenschlager wurde in Würdigung seiner Seelsorgetätigkeit und seines Wirkens von der Marktgemeinde Gutenbrunn zum Ehrenbürger, der höchsten Auszeichnung, die eine Gemeinde vergeben kann, ernannt.
Er war beinahe 60 Jahre Priester in der Marktgemeinde Gutenbrunn und unter großer Anteilnahme wurde er am 21.3.2018 zu seiner letzten Ruhestätte auf dem Gemeindefriedhof begleitet und in einem Ehrengrab beigesetzt.
Die Bürgermeisterin Adelheid Ebner bedankt sich persönlich, sowie im Namen der Marktgemeinde Gutenbrunn und der Pfarrangehörigen bei Pfarrer KR Engelbert Rottenschlager für die jahrzehntelange Tätigkeit als Pfarrer und die vielen freiwilligen und unentgeltlichen Aufgaben, die er übernommen hatte, und das schöne Miteinander.


 


Gemeinde

- Gemeindeamt

- Gemeinderat

- Ulrichschlag





- Infrastruktur

- Amtshelfer

- Veranstaltungen



- Links




Wirtschaft

Tourismus

- Museum

- Wandern

- Zimmernachweis

- Langlaufen

- Inhalatorium





Vereine




Chronik

News-Archiv

Impressum




Update 23.03.2018