MARKTGEMEINDE GUTENBRUNN



Gutenbrunn erzählt aus seiner Geschichte von Alois Handler



Startseite der Chronik

von 1982 bis 1995

nächste Seite
1992
Errichtung der Musikschule Martinsberg/Gutenbrunn.  
Die Einhebung der Kanalanschlussgebühr wird vom Gemeinderat Gutenbrunn beschlossen.  
Gemeindearzt Dr. Hannes Feuchtinger geht in Pension. Dr. Alfred Mayerhofer wird neuer Gemeindearzt.  
Mit der Sanierung des Marktkernes wird begonnen: Erneuerung der alten Wasserleitungsrohre vom FF-Depot bis zur Abzweigung.  
Poggschlagerstraße: Verlegung der Kabel für Post und EVN auf dieser Strecke.
Erneuerung der Wasserleitungsrohre von der Poggschlagerstraße bis zur Teichsiedlung bzw. bis zum Lehrerwohnhaus und Volksschule.
Erstes Gutenbrunner Wirtshausspektakel.  
Die Gemeinde kauft von der Herrschaft Gründe südwestlich des Sportplatzes.  
Ein Trainingsplatz wird errichtet.

 
1993
Die Arbeiten für die Ortsdurchfahrt sind abgeschlossen.  
Die Planungsarbeiten für die biologische Großkläranlage sind abgeschlossen.  
Der ASV Gutenbrunn, Sektion Fußball, feiert sein 70jähriges Bestandsjubiläum.

 
1994
September: In Gutenbrunn findet das Bezirks-Musikerfest statt.  
Aus der Kat. Gemeinde Edlesberg werden Gründe eingemeindet und als Bauland gewidmet.

 
1995
Die Altbürgermeister Julius Hofbauer und VS-Dir. Alois Handler werden Ehrenbürger der Marktgemeinde  
Gutenbrunn. Die biologische Kläranlage auf der Hofwiese (Pernsohl) nimmt ihren Betrieb auf.
Das Gasthaus Juster wird zum Bühnenwirtshaus umgebaut und wird somit kultureller Mittelpunkt der Weinsberg-Region.  
Ein Tanklöschfahrzeug für die FF Gutenbrunn wird angeschafft.  
31.12.: DI Ludwig Schnelzer legt das Amt des Bürgermeisters zurück.

 








Gemeinde

- Gemeindeamt

- Gemeinderat

- Ulrichschlag





- Infrastruktur

- Amtshelfer

- Veranstaltungen



- Links




Wirtschaft

Tourismus

- Museum

- Wandern

- Zimmernachweis

- Langlaufen

- Inhalatorium





Vereine




Chronik

News-Archiv

Impressum




Update 28.3.2017