Bie­nen­wei­de und Bie­nen­trän­ke in Guten­brunn

Um den Bie­nen- und Insek­ten­ster­ben ent­ge­gen­zu­wir­ken hat die Gemein­de Guten­brunn beim “Dok­tor­park­platz” eine Bie­nen­wei­de geschaf­fen. Damit haben wir einen Bei­trag geleis­tet, dass Bie­nen, Hum­meln und ande­re Insek­ten wie­der in blü­ten­rei­cher Umge­bung Nah­rung fin­den. Im heu­ri­gen Som­mer konn­te man bereits die­sen Blü­ten­reich­tum bewun­dern und genie­ßen. Da auch die­se Nütz­lin­ge zum über­le­ben Was­ser brau­chen, wur­de zusätz­lich eine Bie­nen­trän­ke auf­ge­stellt.

Ent­lang des Wei­ten­ba­ches wur­de bereits im Vor­jahr eine “Zehn-Jah­res­zei­ten-Hecke” gepflanzt. Die­se Akti­on des Wald­viert­ler Kern­lands zeigt uns durch die unter­schied­li­chen Zeit­punk­te von Blü­te und Frucht­rei­fe die 10 phä­no­lo­gi­schen Jah­res­zei­ten an.

Die Schaf­fung die­ser natür­li­chen Blu­men­wie­se soll Bie­nen und ande­ren Insek­ten einen natür­li­chen Lebens­raum bie­ten. Ziel ist eine Ver­bes­se­rung der Bio­di­ver­si­tät für Natur, Pflan­zen, Tie­re und letzt­lich natür­lich auch für uns Men­schen.

Menu