Gemein­de Guten­brunn bekommt Smart Meter

Ab Ende Mai 2021 geht es los: EVN Toch­ter Netz NÖ tauscht ab Ende Mai 2021 die Strom­zäh­ler

Es ist das Gebot der Stun­de: Alle möch­ten Ener­gie spa­ren und intel­li­gen­te Lösun­gen gegen den welt­wei­ten Kli­ma­wan­del ergrei­fen. Daher hat die Euro­päi­sche Uni­on vor­ge­se­hen, dass 95 % der Haus­hal­te bis Ende 2022 mit neu­en Strom­zäh­lern aus­ge­stat­tet wer­den sol­len. Die seit hun­dert Jah­ren gebräuch­li­chen Zäh­ler haben also aus­ge­dient.

„Die neu­en Smart Meter sind ein wich­ti­ger Schritt in die­se Ener­gie­zu­kunft“, erläu­tert Ing. Kon­stan­tin deMar­tin, Lei­ter des Netz NÖ Ser­vice Cen­ters Klein Pöch­larn. „Sie sind die Basis für intel­li­gen­te Strom­net­ze und inno­va­ti­ve Lösun­gen der Zukunft“.

Die Kun­den pro­fi­tie­ren aber schon jetzt vom intel­li­gen­ten Zäh­ler: so müs­sen sie bei­spiels­wei­se bei ihrer An- und Abmel­dung bzw. der Able­sung ihres Strom­zäh­lers nicht mehr zu Hau­se sein oder ihren Zäh­ler selbst able­sen. Gleich­zei­tig kön­nen nun die Ver­brauchs­da­ten sowie die Ent­wick­lung des Strom­ver­brauchs im Web­por­tal mit­ver­folgt wer­den. „So kann der eige­ne Ver­brauch ana­ly­siert und opti­miert wer­den“, sagt deMar­tin.

Nun star­tet auch in Guten­brunn das Umrüs­ten auf die neu­en Smart Meter. Ab Ende Mai 2021 wer­den die Zäh­ler getauscht. Unser Ziel sind täg­lich im ört­li­chen Umfeld so vie­le Zäh­ler wie mög­lich zu tau­schen. Der Tausch eines Zäh­lers beim Kun­den dau­ert durch­schnitt­lich rund 20 Minu­ten. Damit die­ses Ziel erreicht wer­den kann, arbei­ten die Mon­teu­re der Netz NÖ im Eil­tem­po.

Die Mon­teu­re der Netz NÖ erkennt man übri­gens in der Regel am Dienst­au­to und der Dienst­be­klei­dung. „Alle für uns täti­gen Mon­teu­re tra­gen gut sicht­ba­re Aus­wei­se. Im Zwei­fel kann man sich aber tele­fo­nisch bei uns rück­ver­si­chern, ob alles sei­ne Rich­tig­keit hat“, erklärt deMar­tin. Die Kun­den wer­den außer­dem zeit­nah mit­tels Kun­den­brief über den Zäh­ler­tausch sowie über die all­ge­mei­nen Aspek­te der Smart Meter Ein­füh­rung infor­miert.“

Für den Trans­port und die Ver­tei­lung von Strom ver­fügt Netz NÖ in Nie­der­ös­ter­reich über ein moder­nes Lei­tungs­netz mit einer Gesamt­län­ge von rund 53.100 km Mit­tel- und Nie­der­span­nungs­lei­tun­gen und ca. 1.406 km 110 kV Lei­tun­gen. In Sum­me müs­sen in Nie­der­ös­ter­reich rund 800.000 Zäh­ler getauscht wer­den.

Bild­be­schrei­bung: Ing. Kon­stan­tin deMar­tin — Lei­ter des Netz NÖ Ser­vice Cen­ters Klein Pöch­larn zeigt Bür­ger­meis­te­rin Adel­heid Ebner die neu­en Smart Meter.

Menu