Sa.Ha.Ra

Sa.Ha.Ra

Samstag, 23. November 2019, 19:30 Uhr, Truckerhaus

Musik, das sind wabbernde Luftmoleküle

Frank Zappa

SA.HA.RA wabbert mit heiß aufgeladenen Molekülen aus nordafrikanischem Wüstensand, der auf österreichische Wälder niederregnet. Die Luft wird bewegt durch den Rachenraum einer syrischen Sängerin, die Kratzgeräusche einer Vorarlberger Violine, hart angeschlagene Felle tunesischer Schafe und 88 aufgespannte und behämmerte Saiten aus Niederösterreich.

SA.HA.RA serviert Stücke, geboren aus der heißen Luft von Triebwerken diverser Fluglinien, der Zeit der ägyptischen Pharaonenköniginnen, den schaumgekrönten Wellen der Ägäis und aus flirrenden Gesängen arabischer Ballungszentren.

SA.HA.RA vollzieht einen „cultural clash“ quer durch das Mittelmeer, das in der Antike als durchlässiger Kulturraum wahrgenommen wurde, heute aber durch Gegensätze zwischen europäischen und orientalischen Staaten charakterisiert ist. Westliche Kompositionstechniken werden mit Elementen mediterraner und arabischer Musiktraditionen gemischt, Themen wie Flucht, Trance und Tanz bearbeitet.

Das Quartett will mit seinem Programm ein erfrischendes Statement setzen: Es ist möglich, westliche und arabische Ausdrucksformen – wie schon in den jüngst vergangenen Jahrtausenden – erneut miteinander in Austausch und Dialog zu bringen. Orient und Okzident können mit großem Respekt füreinander faszinierende und das Publikum begeisternde Synthesen zustande bringen.

Menu