Michae­la RABITSCH & Robert PAWLIK Quar­tet

Michae­la RABITSCH & Robert PAWLIK Quar­tet

Sams­tag, 11. Janu­ar 2020, 19:30 Uhr, Tru­cker­haus

Michae­la Rabitsch, Sän­ge­rin, Kom­po­nis­tin und ein­zi­ge Top-Jazz­trom­pe­te­rin Öster­reichs — vom US Maga­zin Jazzsce­ne als “a modern day fema­le Chet Baker” bezeich­net — und ihr kon­ge­nia­ler Part­ner, der Gitar­rist Robert Paw­lik, prä­sen­tie­ren mit „Gim­me The Groo­ve “ ihr sechs­tes gemein­sa­mes Stu­dio­al­bum, recht­zei­tig zum gemein­sa­men Büh­nen­ju­bi­lä­um 20 years tog­e­ther on the road

Die Tunes wur­zeln einer­seits in den song­ori­en­tier­ten Sti­len der Jazz­tra­di­ti­on, im Hard­bop, Swing, Modern Jazz, New Orleans Second Line und Blues, und gehen ande­rer­seits eine Fusi­on ein mit Ele­men­ten aus Indi­scher, Afri­ka­ni­scher oder Süd­ame­ri­ka­ni­scher Musik. 

Die Inspi­ra­tio­nen dazu hol­ten sie sich auf ihren zahl­rei­chen Tour­ne­en der letz­ten Jah­re durch Euro­pa, Asi­en, Afri­ka und Ame­ri­ka, mit 1500 gemein­sa­men Kon­zer­ten in fast 50 Län­dern die­ser Welt, vom inti­men Jazz­club bis zur gro­ßen Büh­ne oder auf inter­na­tio­na­len Fes­ti­vals – von Tokyo bis Tehe­ran, Kua­la Lum­pur bis Jere­wan, Kap­stadt bis Delhi, Shang­hai bis Alma­ty, Hong Kong bis Kra­kau, Havan­na bis Mos­kau, Chi­ca­go bis Otta­wa, Mis­tel­bach bis Anka­ra …

Wien’s „first coup­le of Jazz“ prä­sen­tiert ein abwechs­lungs­rei­ches und viel­schich­ti­ges musi­ka­li­sches Erleb­nis der Extra­kas­se, getaucht in ihren Signa­ture­sound von Jazz gewürzt mit einer Pri­se World!

From Aus­tria they come and this trumpet/guitar led crew just might con­quer the world with their sound. (Chris Spec­tor, Mid­west Record Recap, USA)

      Michae­la Rabitsch  — Gesang, Trom­pe­te, Flü­gel­horn, 

      Robert Paw­lik – Gitar­re,   

      Joe Aben­tung- Kon­tra­bass und 

      Dusan Nova­kov - Schlag­zeug

Web: www.michaelarabitsch.com 

Back­ground: 

Seit zwan­zig Jah­ren tei­len die bei­den ihr musi­ka­li­sches und pri­va­tes Leben und lei­ten gemein­sam ein Jazz­quar­tett und ein Duo, kom­po­nie­ren für bei­de For­ma­tio­nen und erfreu­en sich einer regen Tour­tä­tig­keit. Sie prä­sen­tie­ren Jazz und Jazz­ver­wand­tes mit ein­gän­gi­gen Melo­di­en, star­ken Har­mo­ni­en, groo­ven­den Rhyth­men und abwechs­lungs­rei­chen Impro­vi­sa­tio­nen in einem aus­ge­wo­ge­nen vokal – instru­men­ta­len Mix. 

Die Tat­sa­che,  dass sie sich inten­siv mit dem Jazz­re­per­toire und ver­schie­dens­ten jazz­ver­wand­ten Sti­lis­ti­ken aus­ein­an­der­ge­setzt haben, gibt ihnen ein rei­ches musi­ka­li­sches Voka­bu­lar. 

Menu