Nifty’s

Nifty’s

Frei­tag, 04. Dezem­ber 2020, 19:30 Uhr, Tru­cker­haus

“Nif­ty”, das war der Spitz­na­me von Naf­tu­le Brand­wein, des wohl bes­ten Kles­mer­kla­ri­net­tis­ten aller Zei­ten, der übri­gens kei­ne ein­zi­ge Note lesen konn­te. “Nif­ty” stamm­te aus Gali­zi­en und wan­der­te…
… schon 1908 nach Ame­ri­ka aus, um dort zum “King of Klez­mer” auf­zu­stei­gen.

Nach “Naf­ty” Brand­wein benannt ist auch die Band “Nifty’s” aus Öster­reich. 2006 erhiel­ten sie den New­co­mer World-Music-Preis, ihr Debüt­al­bum “Take­shi Express” (2007) wur­de von der Hörer­schaft und Kri­ti­kern in höchs­ten Tönen gelobt, ihre Kon­zer­te lösen beim Publi­kum stets Begeis­te­rungs­stür­me aus.

Mit Kles­mer, der alten Musik der Jid­den, hat die­se Musik nur noch rudi­men­tär zu tun. Ledig­lich ein paar Melo­die­frag­men­te sind übrig geblie­ben. Viel­mehr wech­seln die Songs zwi­schen Hard-Core, Pol­ka und Surf-Rock hin und her. Kein Wun­der, dass auch der Impro­vi­sa­ti­on frei­er Lauf gelas­sen wird. Das Spiel des Quin­tetts basiert auf fun­dier­tem Kön­nen, den sich die Musi­ker vor allem in den Gefil­den des Jazz erwor­ben haben. Neben dem Band-Lea­der Fabi­an Poll­ack (Gitar­re) taucht mit Micha­el Bruck­ner noch ein wei­te­rer Gitar­rist auf. Dane­ben spie­len Tho­mas Berg­ham­mer (Trom­pe­te), Domi­nik Grün­bü­hel (Bass) und Mathi­as Koch (Schlag­zeug).

Menu